Sie sind nicht angemeldet.

Spiru-Lina

unregistriert

1

Dienstag, 30. Juli 2013, 14:53

Cordypine

Was ist denn Cordypine? Ist das das Gleiche wie Cordyceps? Und was bewirkt Cordypine? ?(

LingZhi

unregistriert

2

Dienstag, 30. Juli 2013, 15:06

Cordypine

Guck mal hier:

http://janegano.blogspot.de/2009/09/prot…-cordypine.html

Cordypine ist vergorener Ananassaft (aber nicht aus dem normalen Fruchtfleisch, sondern aus dem inneren holzigen Teil, den wir normalerweise wegwerfen, da sind besonders viele wichtige Stoffe enthalten) und Cordyceps Myzel (Wurzelgeflecht).
Also wenn Du frische Ananas isst und Cordyeps Kapseln dazu einnimmst, hat das nicht den gleichen Effekt!!!

Cordypine enthält sehr viele Enzyme. Das hilft der Leber, dass sie nicht so viel arbeiten muss. Oft wird man ja nach dem Essen schlapp und müde. Das passiert besonders dann, wenn wir ungesunde Sachen gegessen haben, weil dann die Leber auf Hochtouren arbeiten muss, um Enzyme herzustellen für die Verdauung. Trinkst Du täglich etwas Cordypine hilfst Du Deiner Leber schneller wieder zur Ruhe zu kommen!

Wir essen heute so ungesund, dass unsere Leber oft rund um die Uhr arbeiten muss. Komplett ohne Ruhepausen. Kein Wunder, wenn sie dann irgendwann nicht mehr kann.

Ich finde Cordypine schmeckt sehr lecker, wenn man einen kl. Schuss in ein Glas Wasser mischt! Sauer, erfrischend. :P

Spiru-Lina

unregistriert

3

Dienstag, 30. Juli 2013, 15:35

Vielen Dank für die Antwort. Das ist also sowas wie der Morinzhi-Saft :)

LingZhi

unregistriert

4

Dienstag, 30. Juli 2013, 15:40

Zu Morinzhi dürfen wir doch leider nur noch Erfahrungsberichte einstellen, weil es keine Studien gibt.
Also einfach selber ausprobieren :rolleyes:

BigFoot

Administrator

(164)

  • »BigFoot« ist männlich

Beiträge: 126

Registrierungsdatum: 15. Juli 2013

Wohnort: Falkenstein

Beruf: Consultant

5

Mittwoch, 31. Juli 2013, 08:11

Cordypine und Enzyme

Zu Cordypine möchte ich gern noch hinzufügen, daß es ja vergorener Ananassaft ist, zusammen mit Cordycpes-Pilz. Anscheinend wird der Saft ganz natürlich mit Limette vergoren, das ist nämlich der weitere Inhaltsstoff von Cordypine.

Letztlich ist Cordypine also Essig! Und wie sicher alle wissen, gibt es da Riesen-Unterschiede. Ich kann billigen Industrie-Essig kaufen oder hochwertigen, natürlich vergorenen und gereiften Essig und dafür teilweise so viel zahlen, wie für teure Spirituosen!

Wichtig zu wissen ist, daß Essig ca. das hundertfache :!: an Enzymen enthält wie Saft. Ich erinnere mich da lebhaft an einen Vortrag von Dr. Lim 2012 in Frankfurt.

Der essigsaure Geschmack wurde uns aberzogen! Wir nehmen kaum noch so etwas mit unserer Nahrung auf! Selbst Salat-Dressings sind heute eher süß und enthalten jede Menge Zucker.

Gut ist: Sauerkraut (ist vergorener Kohl), Apfelwein (Äppelwoi) statt Apfelsaft - aber bitte keinen Cidre, der hat wieder jede Menge Zucker drin, und eben Cordypine statt Ananassaft! :thumbsup:

Jeden Tag ein oder ein halbes Schnapsglas Cordypine mit Wasser gemischt unterstützt die Gesundheit ganz enorm! Man führt dem Körper damit jede Menge wertvolle Enzyme zu, entlastet die Leber, die diese dann ja nicht in dem Maß produzieren muß, tut was für seine Verdauung und schenkt sich - durch Cordyceps - noch jede Menge Energie!

:thumbup:
"Lasst Eure Nahrung Eure Medizin sein und Medizin Eure Nahrung" - Hippokrates von Kos, geb. ca. 460 v. Chr.

LingZhi

unregistriert

6

Donnerstag, 26. September 2013, 08:16

mit Cordypine Gallensteine auflösen

Dazu trinkt man 4x täglich folgendes:

4 Wochen lang 30ml Cordypine in 500 ml Wasser :thumbup:

die nächsten 4 Wochen nur noch 2x täglich
anschließend 1x täglich beibehalten, um einen Rückfall zu verhindern

Damit es nicht gar so sauer ist, kann man Honig mit dazu geben.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »LingZhi« (26. September 2013, 19:16)


Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Cordyceps, Cordypine, DXN