Sie sind nicht angemeldet.

Ganoderma

unregistriert

1

Samstag, 13. Juli 2013, 21:45

Spirulina

SPIRULINA

Die Spirulina Alge wurde bereits von den Azteken verspeist. Eingeborene Völker verwenden sie noch heute. In den letzten 20 Jahren
setzen Millionen von Menschen in der ganzen Welt Spirulina Algen als Nahrungsergänzung ein. Die Vereinten Nationen und die World Health Organization empfehlen die Spirulina-Alge auch für Kinder. Spirulina Algen können ohne die Gefahr einer Verunreinigung kultiviert werden.

Spirulina Algen sind eine vollwertige und preiswerte Alternative zu isolierten Vitaminen und Mineralstoffen. Sie enthalten die beeindruckenste Konzentration an Nährstoffen, die bislang in einem Nahrungsmittel, Pflanze oder Getreide gefunden wurde. Spirulina Algen bestehen zu 60% aus gut verdaulichem pflanzlichem Eiweiß und enthalten die höchste Konzentration an ß-Carotin, Vitamin B12, Eisen und Spurenelementen.

Großes Spektrum an Nährstoffen

Spirulina Algen enthalten die essentielle Fettsäure Gammalinolensäure, die Menschen, die nicht gestillt wurden, fehlt. Spirulina Algen enthalten wichtige Glykonährstoffe (natürliche Pflanzenzucker). Die Spirulina Algen enthalten außerdem ein ausgewogenes Spektrum an Aminosäuren, reinigendem Chlorophyll und dem blauen Farbstoff Phycocyanin. Spirulina Algen versorgen den Körper mit wichtigen Nährstoffen, die mittlerweile in konventionellen Lebensmitteln, die auf ausgelaugten Böden wachsen, fehlen.

Spirulina und Immunsystem

Für den Körper ist es von höchster Bedeutung, das Immunsystem bei seiner Funktion zu unterstützen. Ist unser Immunsystem geschwächt, hat es für den Stoffwechsel nicht mehr genügend Energie zur Verfügung. Menschen, dessen Immunsystem geschwächt ist, können unter chronischer Müdigkeit und mangelnder Antriebskraft leiden.

Körpereigenes Reparatursystem wird aktiviert

Spirulina Algen können dabei helfen, das Immunsystem auszugleichen und zu stabilisieren. Seine Polysaccharide (Glykonährstoffe) verbessern die Zellkommunikation und damit die Fähigkeit, die DNA zu lesen und zu reparieren. Spirulina Algen erhöhen außerdem die Produktion von Antikörpern und Zytokinen. Unter dem Einfluß von Spirulina, werden Makrophagen sowie T- und B -Zellen aktiviert. Die Sulfolipide, die in Spirulina enthalten sind, haben sich als wirksam gegen HIV, Herpesviren, Zytomegaloviren und Grippeviren erwiesen.

Spirulina Algen tragen zum Wachstum und der Erhaltung einer gesunden Darmflora bei, besonders der Milchsäure- und Bifidobakterien und sorgt für eine verminderte Konzentration an Candida albicans.

Spirulina Algen und Freie Radikale

Die freien Radikale, die z.B. durch falsche Nahrungsauswahl, Stress und Verletzung in unserem Körper freigesetzt werden, schädigen unsere Körperzellen. Antioxidantien wehren diese freien Radikale ab und stimulieren unser Immunsystem, damit es uns gegen Krebs und andere Erkrankungen schützen kann.Spirulina Algen enthalten eine Vielzahl dieser Antioxidantien, wie Vitamin C und E, ß-Carotin, Selen, Mangan, Zink, Eisen und Chrom.

Herzkreislauferkrankungen

Wissenschaftler auf der ganzen Welt haben bestätigt, daß Spirulina Algen in der Lage sein sollen, Cholesterinspiegel und Blutdruck zu senken. Studien an Männern in Japan und Indien haben gezeigt, daß die Einnahme einiger Gramm Spirulina Algen täglich das Serum-LDL senkt und HDL erhöht.In einer 2007 veröffentlichten Studie erhielten 36 Testpersonen 6 Wochen lang je 4,5 g Spirulina Algen täglich. Ansonsten wurde nichts an deren Ernährung oder Lebensgewohnheiten verändert. Es konnte gezeigt werden, dass sich der Gehalt an Triglyceriden und LDL vermindert
hatte. Desweiteren zeigt sich eine Senkung des systolischen und diastolischen Blutdrucks.

Spirulina Algen und Verdauung

Forschungen belegen, daß die Einnahme von Spirulina Algen die Funktion von Darm und Verdauung fördern. Spirulina Algen unterstützten die Ausbildung einer gesunden Darmflora, die die Grundlage einer guten Gesundheit darstellt. Eine gesunde Darmflora verbessert die Aufnahme der Nährstoffe aus der Nahrung und schützt uns gegen Infektionen.
Studien an unterernährten Kindern in Mexiko, Indien, Ruanda und Zaire haben gezeigt, dass Spirulina unterstützend wirkt, wenn der Darm die
Nährstoffe nicht mehr richtig aufnehmen kann.

Spirulina Algen und Allergien

Eine neue Studie hat herausgefunden, dass die Einnahme von Spirulina Algen die Symptome und Beschwerden von Patienten mit laufender und
verstopfter Nase, mit Niesanfällen und Juckreiz im Vergleich zu Placebo, deutlich verbessert.
Spirulina Algen bieten der Welt einen wunderbaren Ausweg aus der Nahrungsmittelkrise. Es bietet mehr Nahrung pro angebaute Fläche
als jedes andere Nahrungsmittel. Spirulina erzeugt 20 mal mehr Eiweiß pro Fläche als Sojabohnen und 200 mal mehr Eiweiß pro Fläche als Rindfleisch.

Ich nehme meine Heilpilze immer in Verbindung mit Spirulina ein, weil Spirulina den Erfolg der Heilpilze beschleunigt!

LingZhi

unregistriert

2

Donnerstag, 25. Juli 2013, 12:51

hilfreicher link (leider auf englisch)

Aber es gibt hier sicher einige, die englisch gut verstehen:

http://janegano.blogspot.de/2013/04/the-…-spirulina.html

Ganoderma

unregistriert

3

Samstag, 10. August 2013, 14:12

DXN Spirulina

Es gibt große Qualitätsunterschiede unter den Spirulina Tabletten oder Presslingen.
Die DXN Spirulina Tabletten enthalten mehr als 96% Spirulina Platensis, die von einem anderen Hersteller und Anbieter nur 69% Spirulina Platensis.
Die Spirulina Tabletten vom anderen Hersteller sind zwar preiswerter, riechen und schmecken aber penetrant nach Fisch, die von DXN kann man sogar pur lutschen und sie sind sehr wohlschmeckend.

Gruß

Ganoderma

LingZhi

unregistriert

4

Samstag, 10. August 2013, 14:38

Stimmt, ich kaue meine meistens.
Dann kann der Körper sie schneller aufnehmen und müssen sich nicht erst im Magen auflösen.
Ja, was ein Glück, dass unsere nicht nach Fisch schmecken!
Das betrifft aber nicht nur einen anderen Hersteller. Hatte das Vergnügen schon an verschiedenen Dosen schnuppern zu dürfen... :pinch:

Spiru-Lina

unregistriert

5

Sonntag, 11. August 2013, 08:03

Das stimmt, mir wurden auch mal solche Spirulinas verabreicht, die so widerlich gerochen haben, dass ich mich fast jedesmal übergeben musste, wenn ich die nehmen wollte!!!

:wacko: :wacko: :wacko: :wacko: :wacko: :wacko: :wacko: :wacko: :wacko: :wacko:
Die DXN Spirulinas sind klasse! Klein und fein und leicht zu schlucken ohne jeglichen Würgereiz...

LingZhi

unregistriert

6

Dienstag, 1. Oktober 2013, 18:11

Warum sollte man Spirulina mit Ganoderma zusammen einnehmen?

Zitat

Die blau-grüne Alge hat ein großes Potenzial in sich, Forscher auf der ganzen Welt, sind immer wieder überrascht, welche Heilwirkungen Spirulina in sich birgt.
Spirulina-Proteine gelten als biologisch komplett, da sie alle 8 essentiellen Aminosäuren anbieten können, und das in einem physiologisch entsprechend richtigem Verhältnis.
Sie enthalten eine geballte Ladung von Nährstoffen und Vitaminen.
Sie wirken ähnlich wie der Vitamin B Komplex.
Mit Spirulina haben wir ein Powerpack in Sachen gesunder Ernährung, das aus dem Wasser kommt.
Spirulina wird sowohl von der NASA als auch von der European Space Agency (ESA) als eines der Hauptnahrungsmittel für Langzeit-Raumfahrt-Missionen vorgesehen.
Spirulina ist ein hervorragendes entgiftendes Lebensmittel.
Zur Entgiftung des Körpers von Schwermetallen kann die Spirulina-Alge in hohen Dosen eingenommen werden. So schwemmen sie besonders wirksam viele Gifte aus dem Körper. Auch die Reaktionen, die sonst häufig während einer Entgiftungen auftreten, können von den Algen abgemildert werden.


LG LingZhi ^^

Ganodolon

unregistriert

7

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 02:10

Spirulina ist eigentlich keine Alge, sondern ein Cyanobakterium. Aber im Laufe der Zeit hat es sich einfach so eingebürgert, Spirulina als eine Alge zu bezeichnen. Aber gleichgültig, ob Alge oder Bakterium, die Wirksamkeit von Spirulina ist mit der Wirksamkeit von Heilpilzen durchaus vergleichbar. Beide zusammen bilden ein fast "unschlagbares Team". Unter http://www.gesund-heilfasten.de/Algen_Ch…ergaenzung.html gibt es einen ausführlichen Artikel über Chlorella (eine richtige Alge) und Spirulina und was die beiden für unsere Gesundheit zu leisten vermögen. Spirulina bei Strahlenbelastung und warum diese Bakterien in der Lage sind, Schwermetalle aus dem Organismus zu entfernen, das steht hier: http://www.yamedo.de/blog/strahlenbelast…eduzieren-2012/

  • »Pilz Prinzessin« ist weiblich

Beiträge: 27

Registrierungsdatum: 3. September 2013

Wohnort: Berlin

Hobbys: lesen, reisen

8

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 06:01

3 g Spirulina täglich

Hallo Ganodolon,

danke für deine überaus interessanten links!!!
Dass Spirulina gesund ist wusste ich ja schon, aber sooo vielfältig in der Wirkung?
Ich glaub ich muss mal ein paar mehr davon nehmen.

3 g sind 12 DXN Spirulinas, richtig?

Pilzchen

unregistriert

9

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 08:49

Spirulina Jodhaltig und ungeeignet für Schilddrüsenerkrankte ?

Hallo,

letztens kam die Frage auf ob meine Freundin überhaupt Spirulina nehmen soll, da sie Hashimoto hat. Patienten mit dieser Erkrankung sollen auf jodhaltige Algen besser verzichten.
Danke Ganodolon das Du das eingestellt hast, daß Spirulina eigentlich ein Cyanobakterium ist.
Sie wachsen nicht im Meer sondern in mineralhaltigen Seen.
Deswegen ist der Jodanteil bei Ihnen sehr gering.

Gruß
Pilzchen

Ganodolon

unregistriert

10

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 02:30

Hallo Pilzchen,

Spirulina kann im Meer und auch Süßwasser gedeihen. So viel ich weiß, wird Spirulina bei DXN in Süßwasser gezüchtet, da eine Salzwasserhaltung zu aufwendig ist. Daher sollte der Jodanteil sehr minimal ausfallen.

Pilzchen

unregistriert

11

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 06:03

Hallo Ganodolon,

ah, wieder was gelernt, vielen Dank für die Info. Ist ja ein sehr anpassungsfähiges Bakterium dieses Spirulina ...

LG
Pilzchen

Verwendete Tags

Spirulina